fbpx

Als ich damals voll motiviert mit WordPress begann, war mir völlig unklar, was der Unterschied zwischen Seiten und Beiträgen ist. Was Seiten sind, konnte ich noch erahnen– aber (what the hell) ist mit den Beiträgen und wozu brauche ich die überhaupt?

Hier ein kurzer Überblick für dich zum Verständnis (damit du´s einfacher hast).

1. Was sind Seiten in WordPress?
2. Was sind Beiträge in WordPress?
3. Was sind Kategorien?
4. Wie erstelle ich einen Blog?

Übrigens findest du Seiten und Beiträge links im Menü deines WordPress-Backends:

Seiten und Beiträge im WordPress Menü

1. Was sind Seiten in WordPress?

Die Seiten, das sind die statischen Seiten deiner Website, wie z.B. die Startseite, die Über mich-Seite oder auch deine Datenschutzerklärung und dein Impressum. Diese Seiten bleiben immer gleich und verändern sich nicht von „allein“.

2. Was sind Beiträge in WordPress?

Beiträge benötigst du, wenn du einen Blog in deine Website integrieren, regelmäßig Tipps geben und Mehrwert liefern willst.

Du kannst, wenn du mit dem Divi-Theme in WordPress arbeitest (mehr dazu, was ein Theme ist, kannst du hier nachlesen), mit dem Blog-Modul deine Blogbeiträge auf einer Seite „Blog“, die du angelegt hast, einblenden lassen. Die neusten Beiträge werden automatisch immer ganz oben links angezeigt, du musst dafür nichts weiter tun. Hier verändert sich also autmatisch, ohne das du eingreifst, etwas (anders als bei den Seiten). Das kann so aussehen:

Blogbeiträge auf einer Seite mit dem Divi-Modul "Blog"

Dort kannst du auf einen einzelnen Beitrag klicken und der kann dann so aussehen, wie dieser Beitrag, auf dem du dich gerade befindest. 🙂

3. Was sind Kategorien?

Die wichtigsten Menüpunkte in WordPress möchte ich dir kurz erklären:

Du kannst einzelne Beiträge verschiedenen Kategorien zuordnen, z.B. „WordPress-Tipps“, „Persönliches“ oder „Divi Hacks“. Das solltest du auch auf jeden Fall tun, weil das für eine bessere Übersicht sorgt und dein Website-Besucher sich besser zurechtfindet.

Diese Kategorien kannst du dann oben im Menü verlinken (oder rechts neben deinen Blogbeiträgen in der Sidebar oder auch im Fußbereich) und dein Website-Besucher kann gleich das auswählen, was ihn am meisten interessiert.

Kategorien im Menü

Er muss sich nicht durch endlose Seiten deines Blogs klicken. Denn sobald du mehrere Beiträge geschrieben hast, die auf deiner „Blog“-Seite erscheinen, ist es sinnvoll, diese mit einer Nummerierung zu versehen.

Das heisst, es werden zum Beispiel 10 Beiträge angezeigt und die nächsten 10 erreichst du, wenn du untern in der Navigation auf die Seite 2 klickst. Wieviele Beiträge angezeigt werden sollen kannst du im Divi-Modul „Blog“ einstellen:

Anzahl der angezeigten Blogbeiträge im Divi Modul "Blog"einstellen

4. Wie erstelle ich einen Blog?

Wenn du wie ich eine Seite „Blog“ im Menü haben willst, dann musst du noch folgendes tun: Geh unter „Einstellungen“ links im Menü auf „Lesen“. Dort ist standardmäßig „Deine Homepage zeigt Deine letzten Beiträge „ausgewählt. So würden auf deiner Startseite gleich deine Blogbeiträge erscheinen, aber sonst nichts anderes. Du musst, wenn du keinen reinen Blog haben möchtest, „eine statische Seite“ wählen, wie „Start“ oder wie auch immer du deine Startseite benennen willst. Das war´s dort schon.

“Einstellungen
“Einstellungen

Dann legst du eine Seite „Blog“ an und fügst dort wie oben beschrieben das Divi-Modul „Blog“ ein. Nun musst du die Seite nur noch zu den anderen Seiten in dein Hauptmenü ziehen (unter Design > Menüs) und fertig ist dein Blog!

Verrate mir doch in den Kommentaren – bloggst du regelmäßig?

Du willst mehr Infos? Schau mal hier...

In 6 Schritten zu deiner Website-Struktur

In 6 Schritten zu deiner Website-Struktur

Bei der Struktur einer Website gibt es einiges zu beachten. Der Inhalt deiner Website sollte systematisch aufgebaut sein, so dass dein Website-Besucher zum Ziel deiner Website geführt wird. Ohne, dass er lange suchen muss oder nicht weiß, wo er klicken soll. Wie du...

Warum ich die Layoutgestaltung von Websites liebe

Warum ich die Layoutgestaltung von Websites liebe

Als ich damals angefangen habe, Websites aufzubauen, waren Content-Management-Systeme wie WordPress & Co. noch nicht sehr verbreitet. Deshalb habe ich die Websites in HTML und CSS-Code gebaut. Dazu war aber einige Vorarbeit nötig. Denn bevor es an den Code ging,...

Hi, ich bin Steffi!

Ich zeige selbständigen Frauen wie dir,  wie sie mit einer brandheißen WordPress-Website ins Online-Business starten. Oder wie sie ihre Website optimieren.

Eine Website, die dir hilft, deine Produkte zu verkaufen und die verantwortungsvoll mit unserer Umwelt umgeht.

Nebenbei lösche ich Brände mit der Freiwilligen Feuerwehr.

Hey,

ich bin Steffi!

Website Coach Steffi Pingel

Ich zeige selbständigen Frauen, wie sie eine brandheiße Website mit WordPress aufbauen, die Kunden bringt und die Umwelt schont.

Freebie Technik-Guide für deine Website

Kostenloser
Website-Technik-Guide

inklusive Tipps für eine umweltschonende Website!

You have Successfully Subscribed!